Mahnwache gegen Straflosigkeit in der Ukraine 27.02. um 17 Uhr

Wir laden Sie ein, unsere Mahnwache am Donnerstag, den 27. Februar 2014 um 17 Uhr am Brandenburger Tor zu unterstützen und Ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine auszudrücken. 

Seit Beginn der “Euro-Maidan” Proteste die in den letzten Wochen und Monaten in Kiew und weiteren Städte der Ukraine stattgefunden haben, wurden immer wieder Vorwürfe über schwere Verletzungen grundlegender Menschenrechte laut. In einer Mahnwache mit Unterschriftensammlung möchten die “Kiewer Gespräche” zusammen mit der Amnesty-Gruppe 1310 die Forderungen von Amnesty International an die politische Führung in der Ukraine zum Ausdruck bringen und an die Opfer des Maidans gedenken.

Amnesty International appelliert an die Verantwortlichen in der Ukraine, die Berichte und Vorwürfe über Menschenrechtsverletzungen, exzessive Gewaltanwendung und Todesfälle seit Beginn der Proteste, dringend unabhängig zu untersuchen, Täter zur Verantwortung zu ziehen, alle Menschen freizulassen, die nur aufgrund friedlicher Proteste eingesperrt wurden und die Grundlagen dafür zu schaffen, künftig grundlegende Menschenrechte, wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu garantieren.

Wir laden Sie ein, unsere Mahnwache am Donnerstag, den 27. Februar 2014 um 17 Uhr am Brandenburger Tor zu unterstützen und Ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine auszudrücken.

Seitens der “Kiewer Gespräche” wird ein musikalisch-kulturelles Programm mit Expertenbeiträgen organisiert.

Im Anschluss an die Veranstaltung zünden wir Gedenkkerzen für die Maidan-Opfer an. Auf Ihr Kommen freuen wir uns sehr!

Amnesty International Gruppe 1310 Belarus/Ukraine in Kooperation mit Kiewer Gespräche

Advertisements
This entry was posted in Demonstrations in Berlin, Events in Berlin and tagged , , , , . Bookmark the permalink.